Wir treten für den Schutz des geistigen Eigentums im digitalen Wandel ein.

Als Partner der Kreativbranche sind Rasch Rechtsanwälte seit 2003 auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes tätig. Wir verbinden dabei unser juristisches Fachwissen mit dem Verständnis für das Internet und für moderne Informationstechnologien.


Rasch Rechtsanwälte prägen und prägten die deutsche Rechtsprechung, insbesondere beim Urheberrecht, maßgeblich. Wir nutzen im Auftrag unserer Mandanten unsere Erfahrung für die Gestaltung von Ideen und bei der gerichtlichen Durchsetzung von Rechten. Zu unserem Mandantenkreis gehören neben Medienunternehmen und Verbänden – insbesondere aus der Musik -, Verlags- und Filmbranche – Softwareentwickler, Werbeagenturen, Merchandising- Anbieter sowie Musikproduzenten und Künstler.

Mehr

 

Im Verlagsbereich beraten wir Verlage sowie Autoren, Illustratoren und andere Kreative.

In der Musik-Branche sind wir für Musikschaffende tätig, das heißt für Tonträgerhersteller („Labels“), Musikverlage, Produzenten, Künstler, Komponisten und Textdichter.

Ein wichtiger Bereich der Musik-Industrie ist die Musik-Equipmentbranche. Hier beraten und vertreten wir Hersteller, Vertriebe und Händler von Instrumenten und Audio-Equipment.

Bei unserer Beratung legen wir auf folgende Punkte besonderes Augenmerk:

 

  • • technisches Verständnis
  • • profunde juristische Analyse
  • • Interessen und wirtschaftliche Möglichkeiten des Mandanten
  • • strategische Prozessführung.

 

zu unseren Fachgebieten

Aktuelles:

› Alle News anzeigen
02.02.2017

Rasch Rechtssalon, die Erste | Social Media Recht

Am 29.März feiern wir ab 18 Uhr im Blue Room des Places Hamburg die Premiere von Rasch Rechtssalon: ein Thema, drei Speaker und spannende Gespräche im Anschluss. Dieses Mal dreht sich alles rund um Social Media und die rechtlichen Stolpersteine, denen man tunlichst aus dem Weg gehen sollte.

Das Thema Social Media ist in aller Munde. Egal ob beruflich oder privat - es wird getwittert, geteilt und gesnappt, was das Zeug hält. Technisch scheint alles möglich und nur einen Klick entfernt. Rechtlich sieht die Lage jedoch ungleich komplizierter aus und es gilt so einiges zu beachten. Darf ich fremde Bilder ohne zu fragen einfach auf Facebook posten? Muss ich Werbung auf Social Media [...]

› Gesamten Newseintrag lesen

› Alle News anzeigen
16.01.2017

Pläne der EU-Kommission zum Datenschutz

› Newseintrag lesen

13.01.2017

Bitte Recht laut! Doppelvortrag zum Thema "Sampling"

› Newseintrag lesen

05.01.2017

Keine Verfassungsbeschwerde gegen Verfilmung des Gladbecker Geiseldramas

› Newseintrag lesen

Google+