Werner Jansen

Rechtsanwalt
Fon
040 24 42 97-512
Fax
040 24 42 97-20
Mail
presserecht@raschlegal.de
Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte
Urheberrecht, Medienrecht, Wettbewerbsrecht, IT-Recht

Vita

  • Tätigkeit als Filmschaffender bei Werbefilmproduktionen 
  • Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg und Berlin, Wahlschwerpunkt Medienrecht
  • Referendariat beim Oberlandesgericht Celle
  • Zulassung zur Rechtsanwaltschaft im Jahr 2007
  • Eintritt in die Kanzlei Rasch Rechtsanwälte im Jahr 2007

Fremdsprachen
Englisch

vCard icon

News

3.08.2016

BVerfG: Falsche Einordnung einer Äußerung als Schmähkritik verkürzt den grundrechtlichen Schutz der Meinungsfreiheit

Die Bezeichnung einer Anklagevertreterin als „widerwärtige, boshafte, dümmliche Staatsanwältin“ kann eine zulässige Meinungsäußerung sein (BVerfG Beschluss vom 29.6.2016 – 1 BvR 2646/15).

› Newseintrag lesen
14.01.2016

OLG München Urteil vom 14.1.2016 Az.: 29 U 2593/15 (Filesharing)

Bei einer Rechtsverletzung müssen Inhaber eines Internetanschlusses - egal ob Familie oder Wohngemeinschaft - alle bekannten Fakten zum verantwortlichen Verletzer darlegen. Wenn sie das nicht tun, haften sie selbst. Das OLG München (Urteil vom 14.1.2016 Az.: 29 U 2593/15) hat die Chance genutzt und sowohl für Inhaber eines Internetanschlusses als auch für die Rechteinhaber neue Klarheit geschaffen.

› Newseintrag lesen
10.07.2015

LG München: zur tatsächlichen Vermutung und Lizenzschadenshöhe

Das Landgericht München hat mit Urteil vom 1.7.2015 (Az.: 37 O 5394/14) in einem Fall der widerrechtlichen öffentlichen Zugänglichmachung eines Musikalbums innerhalb eines Filesharingsystems eine bei vielen Gerichten noch bestehende dogmatische Unsicherheit ausgeräumt.

› Newseintrag lesen
› Alle News anzeigen
Google+